Montag, 12. Januar 2015

Husten-Mash mit Kräutern

Da wir mitten im Winter stecken - mal mehr, mal weniger - gibt es heute ein Rezept für ein leckeres Kräuter-Mash, speziell für hustende Pferde.


Keine Angst davor, ein Mash selber zu machen. Es geht an sich ganz einfach und man kann (fast) nichts falsch machen.

Zutaten:

  • (Bio-)Weizenkleie, 500 g
  • (Bio-)Haferschrot, 500 g
  • (Bio-)Leinsamen, 100 g
  • (Bio-)Sonnenblumenkerne, 100 g
  • (Bio-)Kräutermischung (Hustenkräuter), 150 g

Zubereitung:

Zuerst lässt man den Leinsamen 20 Minuten in ausreichend Wasser leise köcheln. Er muss richtig aufquellen. Danach auskühlen lassen. Währenddessen verrührt man die Weizenkleie in einer großen Schüssel mit heißem Wasser zu einem festen Brei. Dann fügt man nach und nach die weiteren Zutaten hinzu - zuerst den Haferschrot, dann die Sonnenblumenkerne und danach die Hustenkräuter, und zum Schluß den etwas ausgekühlten und aufgequollenen Leinsamenbrei. Das Ganze lässt man nun noch circa 5 bis 10 Minuten ziehen. Man kann das Husten-Mash mit etwas kaltem Wasser auffüllen bis die Masse nur noch lauwarm ist. 

Dann das fertige, nicht zu heiße, Husten-Mash dem Pferd "servieren". 

Dieses lauwarme Mash mit einer leckeren Hustenkräutermischung schmeckt gut und tut gut, gerade bei kaltem und feuchtem oder nassem Wetter.

Wenn man möchte, kann man auch noch eine Handvoll Mineralfutter unterheben.


Schwierigkeitsgrad: einfach
Dauer: ca. 45 Minuten, inklusive Zeit zum Ziehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen